Telefon   -   0211  3012 871

Flugangst wird im Fachjargon Aviophobie genannt und beschreibt die Phobie vor dem Fliegen. Die Flugphobie ist in der Bevölkerung weit verbreitet. Etwa 16 Prozent der Deutschen haben Angst vor dem Fliegen. Die Ängste beziehen sich dabei auf ganz unterschiedliche Aspekte des Fliegens. Zum einen besteht die anhaltende Befürchtung eines Flugzeugabsturzes und keinen potenziellen Fluchtraum zu haben. Andererseits die Angst vor dem Ausgeliefertsein und der Flughöhe selbst. Häufig kommt es zu Panikreaktionen mit Atemnot, Schwindel, Herzrasen, Mundtrockenheit und Zittern, welche das Angstgefühl noch weiter verstärken. 

Die Angstauslöser können sehr unterschiedlich sein. Es gibt Betroffene, die noch nie geflogen sind und Angst vor ihrem ersten Flug haben. Andere sind einmal im Leben geflogen und die Angst trat plötzlich und unerwartet auf. Manchmal beschreiben Betroffene negative Erfahrungen wie z.B. starke Turbulenzen während eines Fluges als ganz konkrete Auslöser. 

Therapie der Flugangst

Die Hypnosetherapie ist bei Flugangst ein anerkanntes Behandlungsverfahren. Die Hypnosetherapie setzt direkt da an, wo auch die Flugphobie gespeichert ist - im Unterbewusstsein. 

In meiner Praxis beginnt die Behandlung mit einer detaillierten Analyse der bisherigen Flugerfahrungen und ihren problematischen Situationen. Die Analyse dient auch dazu, die einzelnen angstbesetzten Situationen von der Flugbuchung bis zur Landung herauszuarbeiten. Im Rahmen der Angstanalyse lernt der Klient schon eine erste angenehme und angstlösende Hypnose-Sitzung kennen. Auf diesen Informationen aufbauend, kann dann eine optimale Hypnosebehandlung erabeitet werden.

Wie eine Flugangsttherapie mit Hypnose abläuft, und auf welchen Grundlagen diese Vorgehensweise beruht, erläutere ich Ihnen gerne in einem unverbindlichen Kennenlerngespräch in der Praxis.

Aktuell sind 25 Gäste und keine Mitglieder online

Copyright bei Hypnosetherapie Zinner in Düsseldorf